+49 89 28 80 74 33 wm@fuenfseen.de

Der Egglburger See

Der Egglburger See

Im Landkreis Ebersberg in Oberbayern ist der Egglburger See einer der größten Seen der Region. Angeblich ließ im Jahre 1040 Abt Altmann den Zufluss, die Ebrach aufstauen, wodurch der See entstand. Er ist einer der größten Seen entlang des Flusses Erbrach.

Umgeben von vielen alten Eichen und angrenzend an den Ebersberger und den Eglhartinger Forst ist die Region eine ideale Gegend zum Erholen und Abschalten. Der See ist ca. 30 Hektar groß und 1050 Meter lang.

Direkt am See befinden sich die Orte Egglsee, Hinteregglburg und das Gehöft Ziegelhof. Zufluss ist der Moosbach, Abfluss der Erbrach.

Baden kann man hier erst nach dem 01. August, da der Egglburger See und die Region um ihn unter Naturschutz stehen. Der See selbst ist sehr moosig und mit viel Schilf, was ihn zu einem beliebten Brutplatz für seltene Vögel macht. Leider versandet der See und so bleiben einige seltene Vögel aus, so beispielsweise die Lachmöwen, die hier die größte Vorkommen in Bayern hatten.

Aufgrund der vielfältigen Naturschauspiele eignet sich die Region sehr gut für Spaziergänge und Ausflüge mit dem Fahrrad. Die Gegend ist sehr ursprünglich und für eine Rast zwischendurch stehen einige Restaurants zur Verfügung.

Lesen Sie auch

Fähigkeiten

,

Gepostet am

27. März 2015

Pin It on Pinterest

Share This