+49 89 28 80 74 33 wm@fuenfseen.de

Der Walchensee

Der Walchensee

Der Walchensee ist der größte bayerische Gebirgssee und wegen seiner günstigen Winde von Windsurfern und Kitern sehr beliebt.

Das Wasser des Walchensees hat Trinkwasserqualität, weswegen er auch als Badesee sehr beliebt ist. Wandern kann man rund um den See und hat das Glück, dass hier die Wege direkt um den See gehen und kaum besiedelt sind. Natur pur!

Der Walchensee ist ca. 16 qkm groß und hat eine Länge von knapp 7 Kilometern. Er ist der viertgrößte See Bayerns. Einmal umrundet hat man 27 Kilometer hinter sich gebracht. Mit einer Tiefe von 200 Metern ist er der tiefste See Bayerns. Hier wurde auch der Wikinger Film gedreht und die amüsanten Wikingerbauten sieht man noch heute am Südufer. Hier kann man auch am besten baden und schlemmen. In Urfeld, direkt nach der Auffahrt über den Kesselberg findet man Hotels, Bootsverleih, Cafe und Surfcenter.  Auch eine Jugendherberge ist hier zu finden.

Die Wikingerbauten am Südufer des Walchensees

Walchensee im Winter, Oberbayern

Mit der Kabinenbahn geht es von hier aus hinauf auf den Herzogstand. Einem wunderbaren Aussichtsberg auf die Seen Walchensee und Kochelsee. Wer richtig schön Bergwandern möchte, der kann den Aufstieg zum Herzogstand über den Rosengarten wagen. Entlang des Alpenkammes gelangt man in das gemütliche Herzogstandhaus.

Umweltgerecht erreicht man den Walchensee von München aus mit der Bahn bis Kochel am See. Von hier aus verkehren bis zu neunmal täglich Busse nach Walchensee. Wer gerne weiterfahren möchte, der erreicht mit dieser Buslinie auch Garmisch-Partenkirchen.

 



Booking.com

Das Wetter am Walchensee:

Lesen Sie auch

Fähigkeiten

,

Gepostet am

4. Januar 2016

Pin It on Pinterest

Share This