5 aussergewöhnliche Tipps für Fernwanderung durch Bayern

von | 8 Jun 2024 | Sport- und Wandertipps, Reisefuehrer

DER ZAUBER DES UNTERWEGSSEINS – FÜNF EINZIGARTIGE FERNWANDERUNGEN DURCH OBERBAYERN

Entschleunigen, durchatmen, über sich hinauswachsen, erschöpft und dennoch gestärkt ankommen: Das besondere Glück des Fernwanderns kann wohl nur nachempfinden, wer selbst schon einmal mehrere Tage unterwegs war. Wenn sich die Landschaft, die Luft und der Boden unter den Füßen allmählich verändern, wenn sich der Alltag Schritt für Schritt verflüchtigt und man einem fernen Ziel und sich selbst ein Stück näherkommt. Ob hoch hinaus, von Hütte zu Hütte, am Wasser entlang oder zu bedeutenden Pilgerstätten – in Oberbayern finden sich zahlreiche einzigartige und gut beschilderte Wege, die sich in Etappen erwandern lassen.

Der Weg als Ziel – fünf Fernwanderungen durch Oberbayern

Spitzenwanderweg – Wasser, Gipfel und Kultur im Zugspitzgebiet

Die malerische Schönheit der Zugspitz Region erstreckt sich über 200 Kilometer und beeindruckende 6.800 Höhenmeter entlang des vielseitigen Spitzenwanderwegs. Diese außergewöhnliche Route führt an Badeseen, Königsschlössern und Wasserfällen vorbei, durch wilde Schluchten, auf Voralpengipfel, in Bilderbuch-Orte und Museen. Als Rundweg lässt sich der Spitzenwanderweg an jedem Ort beginnen und beenden. 16 Bahnhöfe entlang der Strecke ermöglichen eine entspannte An- und Abreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Weg kann in einem Stück innerhalb von zwei Wochen oder in mehreren Einzeltouren bewandert werden. Einige Abschnitte im Karwendel- und im Wettersteingebirge setzen eine Hüttenübernachtung voraus. Es wird empfohlen, auf jeden Fall die Übernachtung auf einer Hütte im Voraus zu reservieren.

Wegart: Rundwanderung
Länge: 200 km
Höhenmeter: 6800 hm
Start/Ziel: flexibel an jedem Ort der Strecke
Etappen: zwölf
Highlights:

Partnachklamm, Schachenhaus, Höllentalklamm, Schloss Linderhof, Staffelsee

Die Zugspitzregion >>

 

 

SalzAlpenSteig – Premiumwandern zwischen Chiemsee, Königssee und Hallstättersee – Fernwandern durch bayerische Seenlandschaften

230 Kilometer, zwei Länder und mehr als 10.000 positive Höhenmeter: Der SalzAlpenSteig ist in doppeltem Sinne grenzüberschreitend. Der Weitwanderweg startet in Prien am Chiemsee, verläuft über Bad Reichenhall, Berchtesgaden und den Salzburger Tennengau bis in die Welterberegion Dachstein-Salzkammergut. Dabei passiert er historische Orte und Sehenswürdigkeiten, die von der Bedeutung und Entwicklung des Salzes in der Region erzählen. Der SalzAlpenSteig entspricht den Kriterien des Deutschen Wanderinstituts und konnte sich so das Wandersiegel „Premiumweg“ sichern.

Wegart: Streckenwanderung
Länge: 239 km
Höhenmeter: 10.300 hm
Start/Ziel: Prien am Chiemsee/Obertraun am Dachstein
Etappen: 18
Highlights: Steinerne Agnes, Salzbergwerk Berchtesgaden, Bergsteigerdorf Ramsau, Königssee, Salzachklamm, Gablonzer Hütte, Hallstättersee

 

Der Staffelsee in Bayern mit der Insel.

König-Ludwig-Weg – auf königlichen Spuren wandern – Fernwanderweg rund um die Region StarnbergAmmersee

Als Märchenkönig ging König Ludwig II. in die Geschichte ein. Zahlreiche Bauten und Orte erinnern bis heute an den berüchtigten bayerischen Herrscher. Seit 1977 führt der König-Ludwig-Weg durch das Alpenvorland zu besonderen Schauplätzen, die den König einst prägten. So verbindet er auf rund 120 Kilometern das Schloss Hohenschwangau, wo er seine Jugend verbrachte, mit dem Starnberger See, wo er ums Leben kam. Naturenthusiasten kommen in der Ammerschlucht – dem Grand Canyon Oberbayerns – zwischen Peiting und Rottenbuch auf ihre Kosten. Ein weiteres Highlight ist die Wieskirche bei Steingaden, die seit 40 Jahren zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

Wegart: Streckenwanderung
Länge: 122 km
Höhenmeter: 1273 hm
Start/Ziel: Berg am Starnberger See/Füssen
Etappen: sechs
Highlights: Votivkapelle, Maisinger Schlucht, Kloster Andechs, Ammerschlucht, Wieskirche, Schloss Neuschwanstein und Hohenschwangau, Lechfall
Naturschauplätze wie die Ammerschlucht zogen schon Bayerns berühmten König in ihren Bann.

Das Fünfseenland in Bayern >>

 

Starnberger See Sonnuntergang

Wolfgangweg – Pilgern wie einst der heilige Bischof Wolfgang von Regensburg – Fernwanderung durch Bayerns Geschichten

Der Legende nach verließ der heilige Wolfgang im Jahr 976 seine Bischofsstadt Regensburg und zog sich ins Gebirge zurück, wo er am heutigen Wolfgangsee als Einsiedler lebte. Der 340 Kilometer lange Pilgerweg verbindet die wichtigsten Stationen des Heiligen Wolfgang. Eine Teilstrecke führt vom Ort der Grabes- und Bischofskirche St. Wolfgang in Regensburg über Landshut in den bedeutenden Marienwallfahrtsort Altötting. Seit über 500 Jahren kommen Menschen aus aller Welt hierher, um die „Schwarze Madonna“ in der Gnadenkapelle zu besuchen. Auf weiteren Etappen gelangen Pilgernde durch die Inn-Salzach Region nach Burghausen, mit Zwischenstopp auf der weltlängsten Burg, und schließlich zu der kleinen Kirche am Wolfgangsee, die der Bischof einst selbst erbaut haben soll.

Wegart: Pilgerweg, Streckenwanderung
Länge: 324 km
Höhenmeter: 2871 hm
Start/Ziel: Regensburg/St.Wolfgang
Etappen: elf
Highlights: St. Emmeram in Regensburg, Landshut, Gnadenkapelle Altötting, Burghausen, Mondsee, Wolfgangsee

 

fuenfseen Tegernsee in Bayern Aussichtsplattform über dem See im Herbst Deutschland

3-Tages-Hüttentour im Bergsteigerdorf Kreuth – Fernwanderweg Tegernsee

Abwechslungsreiche Wege, zahlreiche Gipfel und authentische Hüttenmomente: Das erwartet Bergsteiger:innen auf diesem dreitägigen Fernwanderweg durch die Bergwelt der Alpenregion Tegernsee Schliersee. Die erste Etappe startet in Kreuth, folgt zunächst der Weißach und schließlich einem schönen Steig über die Hohlenstein-Alm zur Halserspitz bis zur Gufferthütte (1475 hm). Am zweiten Tag sind rund 19 Kilometer und 1400 positive Höhenmeter über den Blaubergkamm bis zur Tegernseer Hütte zu bewältigen – die längste und anspruchsvollste Etappe. Tag drei bringt Wandernde über den Leonhardstein-Sattel wieder hinab ins Tal zum Ausgangspunkt in Kreuth. Übernachtungsmöglichkeiten und standesgemäße Bergsteigerverpflegung bieten Gufferthütte, Blauberg Alm, Tegernseer Hütte, Buchsteinhütte und verschiedene Unterkünfte in Kreuth. Die Hüttenübernachtungen sollten in der Saison unbedingt vorreserviert werden.

Wegart: Rundwanderung
Länge: 43 km
Höhenmeter: 2780 hm
Start/Ziel: Kreuth am Tegernsee
Etappen: drei
Highlights: Halserspitz, Blaubergkopf, Predigtstuhl, Schildenstein, Roß- und Buchstein

Hinweis: Aufgrund ihrer Länge und ihrem teilweise anspruchsvollen Streckenverlauf sind die vorgestellten Etappenwanderungen nicht zu unterschätzen. Bitte informieren Sie sich vor Antritt der Touren umfassend über Wegbeschaffenheiten, aktuelle Sicherheitshinweise, Anforderungen an körperliche Fitness und Ausrüstung sowie Unterkunfts- und Verpflegungsmöglichkeiten entlang der Strecke.

das könnte Sie auch interessieren

immer aktuell - tragen Sie sich in unseren Newsletter ein.

immer aktuell - tragen Sie sich in unseren Newsletter ein.

jede Woche positive Inspiration für Kultur, Freizeit und Urlaub.

vielen Dank, Sie haben sich erfolgreich in unserem Newsletter eingetragen.