nach einer Zwangspause im letzten Jahr laden am kommenden Samstag, den 16. Oktober bei der langen Nacht der Museen über 60 Museen, Sammlungen, Galerien, Kirchen, architektonische Schmuckstücke und besondere Orte  zum nächtlichen Streifzug von 18 bis 1 Uhr.
Zusätzlich zu den laufenden Ausstellungen locken zahlreiche Attraktionen und Führungen zum Museumsbesuch der besonderen Art, bei dem es einiges zu entdecken gibt: Vorführungen im Deutschen Museum, nostalgische Oldtimerfahrten, Führungen des Europäischen Patentamts, eine Videoinstallation in der Kirche St. Korbinian, Führungen durch die Städtischen Kunsträume oder eine Tanzperformance im Sudetendeutschen Museum – die Auswahl ist auch heuer wieder vielfältig und groß.
Pandemiebedingt haben sich noch kurzfristig zahlreiche Ergänzungen in Konzept und  Programm ergeben. So konnten beispielsweise noch Shuttlebuslinien angeboten werden, den Übersichtsplan finden Sie hier:
Eine Übersicht zu den Sonderprogrammen gibt es auf
Bitte beachten Sie, dass für die diesjährige Museumsnacht die 3-G-Regelung sowie Maskenpflicht in den Häusern gilt: