+49 89 28 80 74 33 wm@fuenfseen.de

    Der Frühling erwacht gerade im Stillen und im Kleinen. Die Natur zeigt uns, dass es immer weiter geht. Egal, wie das Umfeld oder die Situation auch zu ist – einfach weiterwachsen und weitermachen.

    Ich weiß nicht, wie es Ihnen gerade geht. Ich war die letzten Tage damit beschäftigt, viele Dinge neu zu arrangieren und zu organisieren. Und immer wieder schleicht sich ein Gefühl ein, dass ich nur so beschreiben kann: Wer weiß, ob es überhaupt Sinn macht – wie wird es wohl weiter gehen?

    In diesen Momenten packe ich meinen Fotoapparat und gehe in die Natur. Ich setze mich oft an einen unscheinbaren Ort und lasse meinen Blick schweifen. Das sind dann die Momente, in denen ich unscheinbare Schönheiten entdecke und die mir viel Freude machen. Sei es ein Vogel, der sich mutig in meine Nähe wagt, ein kleines Blümchen, das aus dem Herbstlaub herauslugt oder einfach ein besonderes Licht, was der Umgebung einen besonderen Zauber verleiht.

    Nach solchen Ausflügen fühle ich mich wieder motiviert und weiß – es macht Sinn, weiterzumachen und es geht immer positiv weiter. Die Natur zeigt uns das zu jeder Jahreszeit aufs Neue.

    Biberbiss an einem Baum

    Biberbiss am Feringasee

    So entdeckte ich an zwei Stellen die Kunstwerke, die Biber hinterlassen, wenn Sie einen ganzen Wald umnagen. Im ersten Moment sind wir traurig darüber, dass die Bäume sterben mussten und die Natur nicht mehr so ist, wie wir es an dieser Stelle gewohnt waren. Doch bei näherer Betrachtung entdecken wir die Präzision und den enormen Krafteinsatz dieses kleinen Tierchens und eine Weile später, wenn wir diesen scheinbar zerstörten Ort wieder aufsuchen – staunen wir: Darüber, was die Natur an Neuem und Wunderbaren geschaffen hat. Es geht immer weiter, manchmal vielleicht etwas anders, als gewohnt.

    Nutzen wir die Zeit, um uns über uns selbst noch mehr im Klaren zu werden. Sorgen zu machen, das lässt uns im Negativfeld verharren – in die Stille der eigenen Seele zu wandern – das kann uns wieder Kraft und Zuversicht bringen.

    Und wer weiß – vielleicht entdecken Sie jetzt, was Ihnen schon lange in Ihrem Leben fehlte und was Sie vielleicht in Zukunft verändern möchten. Es sind meist nur kleine Schritte und ein wenig Mut – so wie ich mich jetzt traue, einfach diese Zeilen zu schreiben. 😉

    Khalil Gibran – Eine Träne und ein Lächeln

    In den Tiefen meiner Seele wohnt ein Lied,
    ds sich weder in Worte kleiden
    noch mit Tinte zu Papier bringen lässt,
    es umgibt meine Gefühle wie eine Hülle
    und gelangt nicht auf meine Zunge.

    Es ist ein Lied, das in der Stille erklingt
    und beim Lärm verstummt,
    das sich im Traum offenbart
    und beim Erwachen zurückzieht.

    Es ist das Lied der Liebe.