LANDSBERG IN ZEITEN VON CORONA
Aufruf zum gemeinsamen Sammeln der GegenwartWie werden wir uns in Landsberg am Lech an die Corona-Epidemie erinnern? Was hat sich im Alltag verändert und was ist uns in Landsberg wichtig in dieser Situation?

Um diese Zeit in der Landsberger Stadtgeschichte festzuschreiben, ruft das Neue Stadtmuseum dazu auf,  gemeinsam zu sammeln: Bilder, Texte, Audios, Fotos, Objekte und Geschichten.

Die aktuell anhaltende Corona-Pandemie wird auch in den Geschichtsbüchern der Stadt Landsberg am Lech ihren Platz finden. Kommende Generationen werden sich darüber informieren, wie das Leben für die Landsbergerinnen und Landsberger in der Zeit der Corona-Krise war.

Das Neue Stadtmuseum der Stadt Landsberg am Lech ruft daher die Bürgerinnen und Bürger auf, ihre Erinnerungen an die Corona-Pandemie festzuhalten, zu sammeln und an das Neue Stadtmuseum zu senden: Bilder, Texte, Audios, Fotos, Objekte und Geschichten sind denkbar. Wie hat sich der Alltag verändert und was war den Menschen wichtig? Was bestimmt gerade den Alltag?

Im Moment kann das Neue Stadtmuseum keine Objekte annehmen. Bürgerinnen und Bürger können Ihre Beiträge jedoch per E-Mail an das Museumsteam senden.

Denkbar sind beispielsweise Fotos von den Plexiglasscheiben in den Läden, vom selbstgenähten Mundschutz, von Danke-Schildern an Ärzte und Pfleger, von Hauskonzerten unter freiem Himmel, von Schildern der Gastronomen mit Abhol-Service oder Bilder, die die Familie bei Brettspielen zeigen.

Viele Kreative setzen sich mit dem Thema bereits in Form von Kunstwerken auseinander. Kinder bemalen Steine und legen Ketten entlang von Wegen, wie z.B. in der Erpftinger Straße. Es gibt vieles das sich zu fotografieren und zu dokumentieren lohnt. Besonders wichtig sind dem Neuen Stadtmuseum die Geschichten die die Bürger zu den Bildern erzählen.

Die Einsendungen werden regelmäßig auf der Homepage des Neuen Stadtmuseums veröffentlicht und über die Social Media Kanäle der Stadt Landsberg am Lech geteilt. Mit der Zusendung ist auch eine Zustimmung zur Veröffentlichung verknüpft
Weitere Informationen auf www.museum-landsberg.de

Zu einem späteren Zeitpunkt wird dann entschieden, ob die Beiträge in die Museumssammlung aufgenommen werden. Die Teilnehmer werden dann nochmal gesondert informiert.

Beiträge senden an: museumssammlung@landsberg.de

d>Das Team des Neuen Stadtmuseums freut sich auf zahlreiche Beiträge und bedankt sich schon jetzt bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die Bereitschaft, den Alltag während der Corona-Pandemie in Landsberg am Lech mitzuteilen!

Für Rückfragen: Das Museumsbüro ist werktags von 8:30-12:30 Uhr besetzt.Neues Stadtmuseum
Von-Helfenstein-Gasse 426
86899 Landsberg am Lech

08191 – 128360
www.museum-landsberg.de

Datenschutz
fuenfseen.de, Besitzer: Birgit M. Widmann (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
fuenfseen.de, Besitzer: Birgit M. Widmann (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.