+49 89 28 80 74 33 wm@fuenfseen.de

Stark sein für Afrika! Das ist die Idee des LÖWENMARSCH, zu dem Prinz Ludwig von Bayern dieses Jahr zum ersten Mal aufruft. Auf den Spuren seiner Vorfahren wandert er mit jedem, der sich anschließen will, 24 Stunden eine Strecke von genau 100 Kilometern… ohne Pause und durch die Nacht! Von Schloss Kaltenberg geht es über den Ammersee nach Wessobrunn, bis zur Wieskirche und von dort nach Schloss Neuschwanstein!

100 km-Märsche haben sich in den letzten Jahren als Trend unter sportbegeisterten Wanderern durchgesetzt.  Der Löwenmarsch ist anders, denn neben der körperlichen und geistigen Herausforderung werben die Teilnehmer gemeinsam Spenden für Jugendliche in Afrika. Ein Zeichen von Solidarität zwischen Bayern und der eigentlichen Heimat der Löwen.

Deshalb soll auch wirklich Jeder mitmachen können. Anmelden kann man sich einfach online auf www.löwenmarsch.de und man muss kein Leistungssportler sein, denn die vollen 100 km sind optional. Man kann sich entweder für einen Start bei Schloss Kaltenberg am Samstag 24. August um 14:00 Uhr registrieren, aber es gibt auch andere Loslaufpunkte, zum Beispiel am Sonntag den 25. August, morgens um 8:00 Uhr an der Wieskirche für die letzten 20 km. Für Teilnehmer, Abholer und Schaulustige wird nahe Schloss Neuschwanstein gemeinsam mit den umliegenden Gemeinden noch ein kleines Bayerisches Volksfest ausgerichtet.

Alle Teilnehmer, die sich rechtzeitig online registrieren, werden in Abständen von 10 bis 20 Kilometern mit Getränken und Brotzeit versorgt, finanziert durch die Sponsoren des LÖWENMARSCH. Im Gegensatz zu anderen derartigen Veranstaltungen wird für die ersten 200 Anmeldungen keine Startgebühr verlangt, nur das Versprechen aller Teilnehmer mit ihrem Einsatz Spenden für das soziale Projekt „Learning Lions“ einzuwerben.

„Learning Lions“ ist ein gemeinnütziges Projekt, das Prinz Ludwig von Bayern, dem Ururenkel des letzten Bayerischen Königs, besonders am Herzen liegt. Vor fünf Jahren hat er es mit Gleichgesinnten im Norden Kenias gegründet und verbrachte die letzten Jahre mehr Zeit dort als in Deutschland.
Innerhalb kürzester Zeit werden dort Jugendliche als online Freelancer ausgebildet. Auf diese Weise können sie, ohne ihre entlegene Heimatregion verlassen zu müssen, eine digitale Karriere anstreben.
„Learning Lions“ mit dem dazu gehörigen „Startup Lions“ wurde 2018 aus einem Pool von 5.000 Bewerberorganisationen mit dem renommierten „Google Impact Award Afrika“ ausgezeichnet.

Mit den Erlösen des LÖWENMARSCH soll das Learning Lions- Projekt ausgeweitet werden. Insbesondere wird der Bau eines neuen Campus am Turkanasee finanziert, an dem bis zu 500 Jugendliche digitale Fähigkeiten lernen und sofort beruflich umsetzen können.

„Lasst uns ein starkes Zeichen der Solidarität setzen! Bitte marschiert mit oder spendet!“ erklärt Prinz Ludwig von Bayern. „Für Afrika teste ich gern auch mal die Grenzen meiner Belastbarkeit aus und werde mein Bestes tun, innerhalb von 24 Stunden tatsächlich die 100 km nach Neuschwanstein zu schaffen.“

[fts_instagram instagram_id=1698902985 pics_count=6 type=user profile_wrap=no]