+49 89 28 80 74 33 wm@fuenfseen.de

Wenn Sie vieles an einem Tag am Ammersee erleben möchten, dann empfehle ich Ihnen einen Dampferrundfahrt rund um den Ammersee. Ein idealer Startpunkt ist Herrsching am Ammersee.

Von Herrsching am Ammersee können Sie mit dem Schiff nach Dießen übersetzen. Wenn Sie Glück haben, dann sind Sie auf dem Raddampfer der Bayerischen Seenschifffahrt unterwegs. Das schöne am Rundticket ist, dass Sie jederzeit ein- und aussteigen können und so viele Orte am Ammersee erkunden können. Das Ticket kostet pro Person EUR 18,50 – Fahrradtageskarte zusätzliche EUR 3,00.

Von Dießen aus geht es weiter Richtung Utting, Schondorf und Stegen. Wir waren auf dem letzten Fahrt des Tages unterwegs und landeten in Stegen am Ammersee. Von dort aus können Sie neuerdings mit dem Bus bequem nach Herrsching zurückfahren. Ein wundervoller Tag mit vielen kleinen und großen Eindrücken.

Unsere Reise über den Ammersee:

Startpunkt war Herrsching am Ammersee. Das ist praktisch. Denn dorthin fährt die S-Bahn aus München. Der Anlegesteg ist nur ca. 10 Gehminuten von der S-Bahn Haltestelle entfernt. Von dort aus fahren Sie über die breiteste Stelle des Ammersees. Für spirituell Interessierte: Hier verläuft auch die Ley-Linie – eine besonders kraftvolle Erdstrahlung.

besondere Fahrgäste:

Neugierig wagen wir einen Rundgang über das Schiff. Nicht nur die Ausblicke auf die Uferstreifen des Sees, sondern auch der Kontakt zu weiteren Passagieren an Bord ist bereichernd.

So lernten wir die drei Teddybären, die regelmäßig Seeluft schnuppern dürfen, einen Hund der Weißbier liebt und eine ganz besondere Persönlichkeit kennen – Herr von Tluck ist fast wöchentlich mit dem Schiff auf dem Ammersee unterwegs. Er ist wahrscheinlich der älteste Fahrgast der Bayerischen Seenschifffahrt: stolze 96 Jahre alt. Er lebt in Dießen am Ammersee und freut sich jedesmal sehr auf die Ausfahrt mit seiner Tochter.

Dießen am Ammersee

Der Ort alleine ist schon einen Tagesausflug wert. Auch wenn der eigentliche Kern leider betonsaniert wurde. Obwohl der Ortsname übersetzt “Tosender Wasserfall” bedeutet. “Der Name Dießen bezieht sich auf tosende Wasserfälle, ahd. wazardiozo, mhd. dieze Wirbel, Getöse. Dießen bedeutet also Ort am Wasserfall.”

Die Marktplaner haben wohl dieses kleine Detail bei ihrem Entwurf übersehen, da das fallende Wasser unterirdisch läuft und nur ein kleiner Bereich an die ursprüngliche Schönheit erinnert.

Wir wanderten die Marktstraße hoch Richtung Marienmünster. Die alten Fachwerkhäuser und die engen Gassen versetzen in längst vergangene Zeiten. Ein bischen Italien spürt man hier am Ort.

Das Marienmünster und das Gelände um das beeindruckende Gebäude ist von Stille umgeben. Wenn man Glück hat, dann kann man auch an einem der einzigartigen Orgelkonzerte teilnehmen. Auf dem Weg können Sie das Carl-Orff Museum besuchen.

Normalerweise wandern wir von hier aus weiter zum Schatzberg oder dem kühlen Elfenweiher. Doch für heute war dafür die Zeit zu knapp. So ging es zurück zum Dampferanlegesteg und wir setzten unsere Fahrt weiter Richtung Utting, Stegen und Schondorf.

Weitere Informationen zu Diessen am Ammersee >>

 

Weitere Informationen:

Diessen am Ammersee ><

Herrsching am Ammersee >>

Fahrplan bayerische Seenschifffahrt Ammersee >>

Lesen Sie auch

[fts_instagram instagram_id=1698902985 pics_count=6 type=user profile_wrap=no]