Auch wenn der Münchner Christkindlmarkt 2020 aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen muss – das Erfolgsprojekt „Singen unterm Christbaum“ wird auch in diesem Jahr angeboten.

Als virtueller Adventskalender öffnet sich ab Dienstag, 1. Dezember, immer werktags und in den frühen Abendstunden, ein Türchen mit einem Lied zum Mitsingen oder Zuhören online unter www.muenchen.de/singenuntermchristbaum sowie auf Facebook @kulturreferatvolkskultur und Instagram @lautyodeln.

In den vergangenen Jahren haben die aus Funk und Fernsehen bekannten Musikerinnen Traudi Siferlinger und Monika Drasch, unterstützt von Hansi Zeller am Akkordeon, tausende Besucherinnen und Besucher für das gemeinsame Singen auf dem Christkindlmarkt begeistert. Das Kulturreferat hat aus diesen Live-Auftritten kleine Videosequenzen produziert und für den virtuellen Adventskalender zusammengestellt. Die Lieder sind alle mit Untertitel versehen und in Gebärdensprache übersetzt. Die eigens für diese Veranstaltungsreihe erstellten Singhefte können kostenlos und in Großschrift mit heruntergeladen werden.

„Singen unterm Christbaum“ wurde von der Volkskultur im Kulturreferat München entwickelt und in Kooperation mit dem Referat für Arbeit und Wirtschaft sowie den Marktkaufleuten des Münchner Christkindlmarktes verwirklicht.

Zusatzangebot: Alpenländische Weihnachtslieder
Weitere Advents- und Weihnachtslieder sowie weniger bekanntes Liedgut steht mit der Publikation „Alpenländische Weihnachtslieder“ ebenfalls unter www.muenchen.de/singenuntermchristbaum als Download zur Verfügung. Diese Sammlung wurde 1951 vom „Kiem Pauli“, einem der bedeutendsten Volksliedsammler und Initiatoren zur Wiederbelebung der Volksmusik im 20. Jahrhundert, zusammengestellt.
Weitere Informationen unter www.muenchen.de/volkskultur.