23. Mrz 2018 | Aktuell, Blog, Reisetipps

ITB Medical Toursimus wächst weiter

Birgit M. Widmann

Verdreifacht hat sich das Interesse am medizinischen Tourismus auf der ITB Berlin innerhalb eines Jahres. Das teilte Rika Jean-Francois, die als CSR-Beauftragte der Messe Berlin GmbH das Segment betreut, bei dem erstmals veranstalteten Medical Media Lunch mit.

Eine aktuelle Studie, berichtete sie weiter, sage 25 Prozent Wachstum in den nächsten zehn Jahren dieser Branche voraus. Das Marktpotenzial liege bei 50 Milliarden US-Dollar. Treiber seien günstige Flugtarife und die medizinischen Angebote in Urlaubsregionen, die es häufig ermöglichten, mit der Behandlung einen Urlaub zu verbinden. Dazu kämen Gesetzgebungen, die bestimmte Behandlungen in einigen Ländern ermöglichten, in anderen verböten, und die alternde Gesellschaft. Jean-Francis bekräftigte, das Ziel auch der ITB Berlin 2018 sei es, den medizinischen Tourismus nachhaltig zu gestalten und dafür zu sorgen, dass die Bevölkerung in den Destinationen nicht nur durch die Schaffung von Arbeitsplätzen, sondern auch mit der eigenen Gesundheit profitiere. Wegen des stark gestiegenen Interesses ist der Medical Tourism in diesem Jahr in die Halle 21 umgezogen. Darüber hinaus findet auch erstmals eine ITB Medical Night statt, bei der Destinationsmanager und Veranstalter Gelegenheit zum Netzwerken haben.

Die gesundheitsfördernde Wirkung von Bäumen, erläutert Dr. Karin Lehrmann, Kaiserbäder Insel Usedom, in Ihren Vortrag zum Thema „Grüne Apotheke: Wald und sein Potenzial für die Gesundheit“. Berlin Health Excellence und der Deutsche Heilbäderverband bekräftigen in ihren Vorträgen, dass Deutschland zu einer der führenden Medizintourismusdestinationen weltweit gehört.

HTI Conference stellte ihre Neuigkeiten vor. Unter den weiteren internationalen Anbietern befindet sich die Dünyagöz Eye Klinik, das Esnaf Hospital aus der Türkei und das Conseil National des Etablissements Thermaux aus Frankreich. Das Institut für „Erforschung und Entwicklung von Medizintourismus“ aus Danzig stellte Besuchern den aktuellen Stand des Medizintourismus in Polen vor. Auch der Europäische Heilbäderverband, Kvarner Health, die International Medical Group aus der Dominikanischen Republik sowie die Energy Klinik aus Kroatien informierten über ihre Gesundheitsdienstleistungen. Mit von der Partie war auch Visit Jordan mit dem King-Hussein-Cancer Center, dem größten seiner Art im Mittleren Osten.

Wie in allen Tourismusbereichen ist auch im Medizin-Segment die Digitalisierung ein aktuelles Thema: „ Die digitalen Herausforderung im globalen Medizintourismus.“ Weitere Vorträge befassten sich unter anderem mit der Veränderung und Entwicklung von medizinisch bedingten Reisen und welche Herausforderungen hier für Hotels und Reiseziele entstehen. In halbstündigen Sessions informierte die Toscana Promozione Turistica über die Thermenlandschaft der Toskana.

www.messe-berlin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mondkalender 2024

Mondkalender 2024

Der Mondkalender für das Jahr 2024. Wann ist Vollmond in Deutschland? Samstag, 24. Februar 2024, 13:30:24 Uhr Minivollmond Sonntag, 10. März 2024...

immer aktuell - tragen Sie sich in unseren Newsletter ein.

immer aktuell - tragen Sie sich in unseren Newsletter ein.

jede Woche positive Inspiration für Kultur, Freizeit und Urlaub.

vielen Dank, Sie haben sich erfolgreich in unserem Newsletter eingetragen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner