+49 89 28 80 74 33 wm@fuenfseen.de

Kreuzwegstation Aufkirchen

Kreuzwegstation Aufkirchen

Von der Dampferanlegestelle Leoni am Starnberger See geht es steil nach oben zu der 500 Jahre alten Wallfahrtskirche Marie Himmelfahrt in Aufkirchen. Auf diesem WEg geht man entlang der Kreuzwegstation.

Die Bilder zeigen die 14 Stationen des Kreuzganges Jesu, erklärt wird der Leidensweg Christi unterhalb der Bilderreliefs in Frakturschrift. Der Kreuzweg Aufkirchen wurde vom Baurat Johann Ulrich Himbsel gestiftet Er war bekannt für den Bau der Bahnstrecke München-Starnberg und für die Inbetriebnahme des ersten Dampfschiffes auf dem Würmsee (heute ist das unser Starnberger See). 1857 wurde der Kreuzweg feierlich eingeweiht und reich geschmückt. Leider gingen durch die Inflation der 20er Jahre viele dieser schönen Dinge verloren,

Noch heute ist der Weg kraftbringend. Viele Menschen gehen ihn, um Hilfe bei Sorgen und Nöten zu erhalten und um Klarheit in Entscheidungen zu finden. Auf alle Fälle ist es ein Weg zum genießen. An der Kirche in Aufkirchen angekommen, wird man mit einem traumhaften Blick auf die Alpen belohnt.

Jedes Jahr veranstaltet die Kirchgemeinde Aufkirchen am Karfreitag einen Pilgergang. Beginn ist um sieben Uhr morgens. .

Lesen Sie auch

Fähigkeiten

Gepostet am

21. März 2018

[fts_instagram instagram_id=1698902985 pics_count=6 type=user profile_wrap=no]