+49 89 28 80 74 33 wm@fuenfseen.de

Auf dem Oktoberfestgelände in München wurde am 29.08.2019 der neue Oktoberfestmasskrug vorgestellt. Die Laudatio dazu hielt Jürgen Kirner, der während der Wiesn im Festzelt zur Schönheitskönigin ein festes Programm hat.

Neben dem Maßkrug mit dem preisgekrönten Motiv von Mirjam Mößmer. Dieser Krug erweitert die 1978 begonnene Reihe von begehrten Sammlerstücken mit hohem Sammlerwert.

Seit 1987 gibt es zusätzlich auch eine Ausführung mit Zinndeckel. Dieses Jahr ist er handgemacht mit dem Motiv des “Vogel-Jakobs” Lorenz Tresenreiter (1901 bis 1960) und reiht sich somit in die Sammlerstücke “Münchner Originale” ein, die  seit 2011 zu haben sind.

Der Münchner Schausteller Lorenz Tresenreiter war gelernter Kellner und arbeitete in den 1920iger Jahren im Café Monachia nahe dem Karlstor. Dort trat er auch als Lorenz Terino als Stimmininitiator mit den bisher kaum beachteten Vogelpfeiferln auf. Auf der Auerdult unterhielt er dann 1928 das Publikum mit Zwitschern und humoristischen wie zeitkritischen Sprüchen. Bald darauf kam er auf das Oktoberfest. Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges übernahm er mit seinem Schwiegersohn Rudolf Hermann die Produktion der Vogelpfeiferl selbst und vertrieb die von ihm in jahrelanger Experimentierarbeit entwickelten EDERNA-Flöten in insgesamt 38 Länder.

Der diesjährige Oktoberfestkrug wird von der Firma Rastall in einer Auflage von 70.000 Stück gefertigt. Während dem Oktoberfest kann man das Sammlerstück in Souvenirläden, über das Internet und in den Festzelten erwerben. Der Serienmaßkrug kostet EUR 18,00, mit Zinndeckel EUR 36,00.

[fts_instagram instagram_id=1698902985 pics_count=6 type=user profile_wrap=no]