Wandertipp Ilkahöhe Starnberger See. Die Ilkahöhe ist die höchste Erhebung am Starnberger See. Zum Wandern und Radeln ein Paradies.

Hoffnungsschimmer für Durstige im Sommer: Biergärten gibt es auf der Ilkahöhe und nach der Wanderung in Tutzing direkt am See.

Aber es lohnt sich wirklich: Die Ilkahöhe mit ihren 728 m über NN ist der Aussichtsbalkon des Landsreises Starnberg. Die Ortsbezeichnung geht zurück auf den kleinen Rundtempel, den die Tochter des Stuttgarter Grossbuchhändlers von Hallberger just dort errichtete, wo ihr Vater an seinem Lieblingsplatz bei einem Spaziergang verstorben ist. Der Tempel steht nicht mehr.

Ilkahöhe am Starnberger See

Beliebt bei Ausflüglern ist der Platz wegen seines zumal bei schönem Wetter wunderbaren See- und Bergblickes!

Mit der S-Bahn nach Tutzing gefahren, geht man durch den Ort und ist in ca. 30 Minuten auf der Anhöhe. Der Rundweg über den Kamm der Erhebung und entlang der alten Baumallee ist traumhaft. Man kann seine Wanderung auch auf einen ganzen Tag ausweiten, wenn man beispielsweise durch die Wälder Richtung Bernried am Starnberger See gehen möchte oder auch über die schöne Fischweiherlandschaft Richtung Feldafing geht. Auf alle Fälle ist die Ilkahöhe eine schöne Auszeit, die sich schnell realisieren lässt und von München aus bequem erreichbar ist.

Geschichte Ilkahöhe

“Hier in unmittelbarer Nähe, so wurde uns berichtet, soll sich vor einem Jahrzehnt eine ebenso signfikante wie höchst verwirrend-verworrene Geschichte abgespielt haben: ” So geschah es in der 2.Hälfte des 20.Jahrhunderts an schöner Stelle in Oberbayern, wo sich ein Privatsammler tatsächlich die aussergewöhnliche Freiheit nehmen konnte, alle Käfer dieser Welt zu sammeln, die er bekommen konnte”, ironisieren die Spitzen von Bayerns Zoologischer Staatssammlung den Beginn der Geschehnisse. Und weil ein Otto Frey an respektabler Stelle -Sie können gern nachsehen- auf dem Friedhof des Kirchleins hier liegt und auf dem Klingelschild des repräsentativen Anwesens oberhalb des Gasthauses ein Anwesen Frey vermerkt ist, platzierte man den Ausgangspunkt des Geschehens auf die Ilkahöhe.” zitiert von:  Robert Volkmann, Andreas Schlattmann  “Mit dem Radl  unterwegs im Fünfseenland und darüber hinaus” Ansichten und Geschichten  GELLIUS Verlag ISBN 978-3-936179-21-7.

 

Gehen Sie mit uns auf geführte Wanderungen durch das Fünfseenland.