+49 89 28 80 74 33 wm@fuenfseen.de

„Die neuesten Untersuchungen haben ergeben, die Wasserqualität der acht offiziellen Münchner Badeseen ist wieder spitze“, sagt Stephanie Jacobs, die Münchner Referentin für Gesundheit und Umwelt.

Das Baden in den acht offiziellen Münchner Badeseen (Fasanerie See, Feldmochinger See, Langwieder See, Lerchenauer See, Luss See, Regatta Anlage, Regattapark See, Riemer See) ist nach den neuesten mikrobiologischen Wasserproben vom 26.06. unbedenklich.

Das Referat für Gesundheit und Umwelt (RGU) überwacht die Münchner Badegewässer regelmäßig während der Badesaison von Mitte Mai bis Mitte September. So dass ein Badespaß in München ohne Infektionsrisiken für die ganze Familie gesichert ist. Wasserproben und

Auch die Isar wird regelmäßig untersucht. Die Isar ist kein offizielles EU-Badegewässer, sondern fällt unter die Kategorie Wildfluss. Gleichbleibende Wasserwerte können nicht gewährleistet werden. Das Baden in der Isar ist auf eigene Gefahr.

Damit die Qualität der Badeplätze in München erhalten bleibt, bittet die Landeshauptstadt darum, keine Essensreste und Abfälle auf den Spiel- und Liegewiesen zurückzulassen. Die Wasservögel bitte nicht füttern und Hunde sind auf den Badeplätzen nicht erlaubt.

 

Lesen Sie auch

Pin It on Pinterest

Share This
[fts_instagram instagram_id=1698902985 pics_count=6 type=user profile_wrap=no]