Kongo in Gefahr

von | 22 Jul 2022 | Natur

die Natur im Kongo-Becken schwebt in weitaus größerer Gefahr als befürchtet!

Bisher hatte die Regierung der Demokratischen Republik Kongo behauptet, Ende Juli 16 Ölfelder versteigern zu wollen. Nun stellt sich heraus: Es sollen 27 Öl- und 3 Gasfelder sein!

Einige der Blöcke liegen in Regenwäldern und im Zentralen Becken (Cuvette Centrale), dem größten Torfwald-Gebiet der Erde. Ein zweiter Schwerpunkt ist der Osten des Landes. Dort ist der Virunga-Nationalpark bedroht, wo Gorillas leben. Für die Artenvielfalt, das Klima und die örtliche Bevölkerung wäre es eine Katastrophe, selbst wenn Konzerne nur einen Teil der Blöcke erwerben.

Umweltschützer aus Afrika und aller Welt wollen die Pläne daher aufhalten.

Bitte unterschreiben Sie unsere gemeinsame Petition – damit wir am Montag 100.000 Unterschriften in Kinshasa übergeben können.

 

ZUR PETITION  

das könnte Sie auch interessieren

immer aktuell - tragen Sie sich in unseren Newsletter ein.

immer aktuell - tragen Sie sich in unseren Newsletter ein.

jede Woche positive Inspiration für Kultur, Freizeit und Urlaub.

vielen Dank, Sie haben sich erfolgreich in unserem Newsletter eingetragen.