Heute haben wir für Sie einen ganz besonderen Wandertipp am Chiemsee: Den Chiemgauer Mundartweg.  Trotz Pandemie und Beschränkungen areiteiten die Schüler und Lehrer am Gemeinschaftsprojekt „Chiemgauer Mund-ART-Wege“. Beteiligt war die Franziska-Hager-Mittelschule Prien und Mittelschulen aus sieben weiteren Gemeinden.

Als Dankeschön für die gute Unterstützung durch den Mittelschulverband erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler der Franziska-Hager-Mittelschule Prien gemeinsam mit ihren Lehrkräften insgesamt 61 Schautafeln, auf welchen sie mundartliche Redewendungen zu unterschiedlichen Themen formulierten. Diese werden von den Schülern mittels Audiodateien auf originelle Weise erklärt. Die Audiodateien können über einen QR-Code über das Handy abgerufen werden. NA!!! Jetzt können Sie beim Wandern echtes Boarisch lernen!
 
 
-Werbung-

Von Antndreg bis Ziach – so a Mund-ART Weg wär gar ned schiach!

So- oder so ähnlich müssen die beiden Initiatoren Franz Wagner, Lehrer an der Franziska Hager Mittelschule in Prien, und Herbert Reiter, Chef der Tourist-Info in Aschau, wohl gedacht haben, als sie die Idee für einen Mundart-Weg hatten.

Damit das aber nicht nur eine Aschauer Idee blieb, sondern ein Gemeinschaftsprojekt der Franziska-Hager-Mittelschule Prien werden konnte, wurde diese von Rektor Marcus Hübl den Gemeinden des Mittelschulverbands vorgestellt und deren Interesse abgefragt. So ging es dann trotz der zurückliegenden eingeschränkten Zeiten mit Vollgas los.

 
Die Aufgabe für Schüler und Lehrer war umfangreich. In einem gemeinsamen Projekt sind die sieben unterschiedlichen Oberthemen für einen der Wege an die Gemeinden Aschau im Chiemgau, Bernau am Chiemsee, Breitbrunn, Gstadt, Eggstätt, Prien am Chiemsee und Riemstig als Arbeitsvorlage verteilt worden. Anschaulich humorvoll  illustriert hat die Phantasie der Mittelschulen der Breitbrunner Grafiker Sebastian Huber.
 
Während man nun in Aschau vom Mongdratzerl bis Semmeknedl alles zum Thema Genuß findet, wandert man in Eggstätt die Feste im Jahreskreis ab. Was sich wohl unter Weisertweckenfahrten und Scheitlknian verbirgt, das erfährt man in Rimsting rund um die Bräuche in Bayern. Flora und Fauna erklären die Themenwege mundartgerecht in Breitbrunn und Gstadt.  Landwirtschaft deckt der Mundartweg in Prien ab. Wer es musikalisch liebt, der ist in Bernau am Chiemsee richtig rhythmisch unterwegs.
 Die ersten Mundart Wege sind feierlich eröffnet. Mehr informationen zu den Wegeverläufen, Projekten und Hintergründen finden Sie am besten direkt unter:
 
 
 
..übrigens, am 24.10,.2022 wurde der Aschauer Weg feierlich eröffnet … Auf die Semmeknedl und los ….!
-Werbung-