Museum fünf Kontinente im Oktober

von | 1 Okt 2022 | Aktuell, Kulturveranstalter

Während hinter den Kulissen die nächste Sonderausstellung vorbereitet wird, warten auch im Herbst im Museum 5 Kontinente spannende Veranstaltungen auf Sie. Am 15. Oktober findet die Lange Nacht der Münchner Museen 2022 statt – und das Museum 5 Kontinente ist dabei.

Während der Langen Nacht sind im Haus alle Dauerausstellungen von 18 Uhr bis 1 Uhr durchgehend geöffnet. Die Pop-Up-Ausstellung Simone Fattal »…provide me the clay so I can do the making« ist unser Highlight bei der diesjährigen Langen Nacht.

Der für dieses Jahr letzte Vortrag in der Veranstaltungsreihe Carpet Diem am 30. Oktober gibt zusammen mit unserem Objekt des Monats bereits einen kleinen Vorgeschmack auf die Sonderausstellung In trockenen Tüchern. Gewebtes und Besticktes aus dem Osmanischen Reich, die am 9. Dezember 2022 anlaufen wird.

Die Lange Nacht der Münchner Museen 2022 im Museum Fünf Kontinente

Kinderprogramm am Nachmittag ab 14 Uhr
Das Programm für unsere kleinen Museumsbesucher:innen startet bereits am Nachmittag: An zwei Terminen habt ihr einmal um 14 Uhr und einmal um 16 Uhr die Gelegenheit, an unserer Schatzsuche durchs Museum teilzunehmen.

Liebt ihr Schnitzeljagden und Rätsel? Dann ist diese Schatzsuche genau das Richtige für euch! Sie führt euch auf einen Markt in Myanmar und in ein buddhistisches Kloster. Ob euch die Figuren eines Marionettentheaters Hinweise liefern können? Verrät euch das arabische Alphabet mehr? Nachdem ihr den Schatz gefunden habt, verziert ihr eigene Schatzkästchen.

  • Kinderprogramm I: Eine Schatzsuche im Museum 14–15.30 Uhr
  • Kinderprogramm II: Eine Schatzsuche im Museum 16–17.30 Uhr
  • Kinderprogramm zur Langen Nacht für Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren.

Dauer circa 90 Minuten. Begrenzte Platzzahl. Anmeldung mit Angabe der gewünschten Uhrzeit über kunstvermittlung@mfk-weltoffen.de.
Nähere Infos zu den Tickets für die Lange Nacht gibt es auf unserer Website.

Popup Cafe Museum 5 Kontinente München

Pop-Up-Café mit Michael Beck

Gelegenheit zu einer Pause während der Langen Nacht bietet das von Michael Beck geführte Pop-Up-Café im Foyer des Museums. Michael Becks große Leidenschaft ist Schokolade, genauer gesagt Trinkschokolade. Seit 1998 kreiert er in seiner Münchner Manufaktur Kakaospezialitäten.

Mit zwei Mitstreiter:innen hat sich der Gründer von Becks Cocoa unter neuer Marke zusammengefunden, um Kakao zu individualisieren: Sein neues Projekt The Cocoa Shop liegt in der Maxvorstadt und ist eine Mischung aus Lebensmittelladen, Experimentierküche und winzigem Café.

Eigentlich für seine exquisiten Kakao-Kreationen bekannt, wird Michael Beck in unserem Pop-Up-Café während der gesamten Langen Nacht mit Erfrischungen, kleinen Häppchen und Knabbereien aufwarten – hier kommen nicht nur Freund:innen der Trinkschokolade auf ihre Kosten!

Was: Pop-Up-Café zur Langen Nacht
Wann: Samstag, 15. Oktober 2022 von 18 bis 1 Uhr
Wo: im Foyer des Museums

Kurzfilmprogramm Museum 5 Kontinente

Kurzfilmprogramm zur Langen Nacht

Zur Langen Nacht bieten wir ein abwechslungsreiches Kurzfilmprogramm. Um 19 Uhr und um 23 Uhr haben Sie die Gelegenheit, jeweils drei Kurzfilme aus dem Libanon zu sehen. Darunter ist beispielsweise der Film The Sea Is a Stereo, Video Number 2, Paris Without a Sea (Libanon 2008, Regie: Mounira al Solh), von dem das Filmstill stammt.

The Sea is a Stereo ist eine laufende Serie von Betrachtungen über eine Gruppe Männer, die jeden Tag am Strand von Beirut schwimmen gehen, ganz gleich unter welchen Umständen: Regen, Wind, Krieg… Gerade in diesem Augenblick könnten die Männer schwimmen oder sich dazu aufmachen.

Was: Kurzfilmprogramm zur Langen Nacht
Wann: Samstag, 15. Oktober 2022 um 19 Uhr und um 23 Uhr
Wo: im Vortragssaal des Museums (1. OG)

Das ganze Filmprogramm zur Langen Nacht finden Sie auf der Website Museum 5 Kontinente.

LiveMusik Sezgin Inceel ft Stas Mishchenko

Live-Musik mit Sezgin Inceel ft. Stas Mishchenko

Anlässlich der Langen Nacht der Münchner Museen 2022 gibt das deutsch-türkisch-ukrainische Künstler-Duo bestehend aus Sezgin Inceel und Stas Mishchenko um 21 Uhr ein einstündiges Live-Konzert.

Sezgin Inceel ist ein Münchner-Istanbuler Singer-Songwriter. Seine Musik ist eine sanfte Kombination aus Akustik-Folk mit Elektro- und Jazzelementen. Der promovierte Musikpädagoge hat sich in seiner Dissertation mit der Verbindung von Musik und mehrsprachigem Spracherwerb beschäftigt. Er wird begleitet von dem audiovisuell arbeitenden Künstler Stas Mishchenko (Ukraine). Neben ihren Soloprojekten hat das Duo auch eine Queer-Electro-Band mit dem Namen Squareplatz gegründet.

Was: Live-Konzert mit Sezgin Inceel ft. Stas Mishchenko
Wann: am 15. Oktober 2022 um 21 Uhr
Wo: im Vortragssaal des Museums (1. OG)

Weitere Highlights im Museum 5 Kontinente im Oktober

Carpet Diem Museum 5 Kontinente

Carpet Diem am 30. Oktober um 16 Uhr

Türkische Textilkultur in einer Ausstellung des Museums Fünf Kontinente: Gestickte und gewebte Tücher

Mit Ulla Ther, München
Türkische Handtücher – unter diesem Namen sind häusliche Stickereien Anatoliens bekannt. Es sind kleine Kunstwerke von großer Schönheit und Ausdruckskraft. Hergestellt wurden sie in Städten und Dörfern des Osmanischen Reiches. Unendlich fein und kunstvoll gestickte Rosen, Tulpen, Nelken, aber auch die Villen am Bosporus, Gärten und Bäume, Früchte und Tiere schmücken diese Tücher, die von Generation zu Generation als Familienschatz in der Aussteuertruhe weitergegeben wurden. Sie sind ein wesentlicher Teil des kulturellen Erbes der heutigen Türkei.

Ulla Ther begleitete in den 1980ern ihren Mann Roderich Ther nach Istanbul, von wo aus sie ihre Reisen und ethnografischen Forschungen in der ganzen Türkei intensivierte. Ihre besondere Faszination galt den textilen Schätzen, ganz besonders den Aussteuer-Stickereien. Die Erfahrungen und Erkenntnisse dieser Reisen fasste sie in einer Ausstellung in Hamburg im Rahmen der International Conference on Oriental Carpets (ICOC) und in dem zugehörigen Katalog Botschaft der Blumen (Bremen 1993) zusammen.

Kosten: 10 €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Save the Date: Am 9. Dezember 2022 beginnt die nächste Sonderausstellung In trockenen Tüchern. Gewebtes und Besticktes aus dem Osmanischen Reich.

Weitere Veranstaltungen finden Sie auf der  Webseite im Programmüberblick.

Museum for Home Museum 5 Kontinente München
Museum from home

Hamam-Badeschalen wie dieses Exemplar waren bereits zur Zeit des Osmanischen Reiches fester Bestandteil der Badekultur. Mit ihnen wird aus einem Marmorbecken Wasser geschöpft und über den Körper gegossen. In der Mitte dieser Badeschale ist ein fünfgliedriger Fisch an einem Metallstift angebracht, der sich im Wasser bewegen kann und scheinbar schwimmt. Im Maul trägt er eine rote Kunstperle, die im Wasser funkelt.

Die Badeschale ist nicht nur Teil unserer Sammlung Online, welche einen virtuellen Zugang zu den Museumsbeständen ermöglicht. Ab Dezember ist sie in unserer nächsten Sonderausstellung neben osmanischen Textilien und anderen Alltagsobjekten zu sehen.

 

Möchten Sie wieder aus unserem Kinderreiseführer „München kunterbunt“ etwas über das Museum fünf Kontinente erfahren? Das sagt Luggi dazu:

„Ge do schaugst (ja, da schaust Du), wie schnell man von München aus die Welt bereisen kann. Nach Afrika gehe ich in zehn Minuten, Asien ist nur einen Katzensprung entfernt, und im Orient bin ich auch gleich im Sauseschritt. Fast, als hätte man die Museumstour für Karlas Wissendurst erfunden. Dabei bin ich nur euer Glückslöwe, der das Museum fünf Kontinente für euch entdeckt hat“ …..

Das Buch München kunterbunt können Sie im Buchhandel erwerben oder direkt beim Scio Verlag bestellen

Museum Fünf Kontinente
Staatliche Museen in Bayern
Maximilianstraße 42
80538 München
Telefon +49 (0)89 210 136 100
Telefax +49 (0)89 210 136 247
Email: kontakt@mfk-weltoffen.de
Webseite: https://www.museum-fuenf-kontinente.de

 

Fotocredits:
Abb. 1: Filmstill von The Sea Is a Stereo (Libanon 2008, Regie: Mounira al Solh), Ausschnitt © Internationale Kurzfilmtage Oberhausen © Münchner Kultur GmbH I Abb. 2: Ausstellungsansicht mit verschiedenen Figuren eines birmanischen Marionettentheaters in der Dauerausstellung Myanmar © Museum Fünf Kontinente, Foto: Nicolai Kästner I Abb. 3: Ladenansicht von The Cocoa Shop © Michael Beck | Abb. 4: Filmstill von The Sea Is a Stereo (Libanon 2008, Regie: Mounira al Solh), Ausschnitt © Internationale Kurzfilmtage Oberhausen I Abb. 5: Cover vom Album Voodoo der Queer-Electro-Band Squareplatz, Ausschnitt © Sezgin Inceel und Stas Mishchenko I Abb. 6: Urheber:in unbekannt, Handtuch mit Messermotiv, 130 x 45 cm, Inv.-Nr. 79-301 133, Provenienz: Marie-Helene von Beverförde, Helene von Werries © Museum Fünf Kontinente, Foto: Nicolai Kästner I Abb. 7: Urheber:in unbekannt, Badeschale mit beweglichem Fisch (Hamam tası), 2. Hälfte 19. Jh. bis Anfang 20. Jh., Messing, Kupfer, Plastikperle, 4 x 14,3 cm, Inv.-Nr. 98-320 018, Provenienz: Jürgen Wasim Frembgen, 1998 Ankauf durch das Museum © Museum Fünf Kontinente, Foto: Marietta Weidner

das könnte Sie auch interessieren

immer aktuell - tragen Sie sich in unseren Newsletter ein.

immer aktuell - tragen Sie sich in unseren Newsletter ein.

jede Woche positive Inspiration für Kultur, Freizeit und Urlaub.

vielen Dank, Sie haben sich erfolgreich in unserem Newsletter eingetragen.