29. Jan 2016 | Aktuell, Blog, Kulturveranstalter

Uraufführung Southpole

Birgit M. Widmann

Uraufführung Southpole Bayerisches Staatstheater München

 

„Beg leave to inform, Fram proceeding Antarctica“ – mit diesem Telegramm des Norwegers Roald Amundsens an den Engländer Robert Falcon Scott begann im Jahr 1910 der Wettkampf zweier Männer um die Eroberung des Südpols. Mit genau diesen Worten beginnt auch Miroslav Srnkas Oper South Pole, die an diesem Sonntag – gut 100 Jahre nach dem historischen Wettrennen – an der Bayerischen Staatsoper uraufgeführt wird.
Gemeinsam mit dem tasmanischen Autor Tom Holloway hat Miroslav Srnka in einem Auftragswerk eine „Doppeloper in zwei Teilen“ für die große Bühne des Nationaltheaters komponiert. Generalmusikdirektor Kirill Petrenko übernimmt die musikalische Leitung dieses vielschichtigen Werks und dirigiert damit erstmals in seiner Karriere die Uraufführung einer abendfüllenden Oper. Die beiden Entdecker Robert Falcon Scott und Roald Amundsen werden von Rolando Villazón und Thomas Hampson verkörpert.
Für die Inszenierung dieser Geschichte zwischen Entdecker-Thriller und psychologischer Studie zeichnet Hans Neuenfels verantwortlich. Für ihn sind die menschlichen Reaktionen der Expeditionsteilnehmer von wesentlicher Bedeutung für seine Konzeption: Wie gehen Scott und Amundsen mit dieser Extremsituation persönlich um? Mit welchen Ängsten und Erinnerungen haben sie zu kämpfen?

Im Rahmen der Uraufführung von South Pole bietet die Bayerische Staatsoper zahlreiche Zusatzangebote an, durch welche Sie den Südpol mit allen Sinnen erfahren können. Machen Sie sich mit Moritz Gagerns Zum Südpol. Eine Klanginstallation des Unbewohnbaren im Portikus des Nationaltheaters einen Eindruck, wie die Antarktis klingt. Wenn Sie sich noch einmal genau über den Inhalt, die Entstehung und die Dramaturgie des Werkes informieren möchten, bietet unser Audio-Podcast in knapp 10 Minuten wie gewohnt alle wichtigen Informationen. Darüber hinaus erhalten Sie im Südpol Blog spannende Hintergründe rund um das Werk sowie einen exklusiven Blick hinter die Kulissen. Am Tag der Premiere schließlich wird im Foyer vor der Königsloge des Nationaltheaters die Ausstellung South Pole Basislager eröffnet: Dort können Sie sich vor der Vorstellung sowie in den Pausen eingehend über die historische Expedition zum Südpol informieren. Der interaktive Raum der Ausstellung versetzt Sie in ein antarktisches Basislager zur Jahrhundertwende; Originalrequisiten aus der Uraufführung, Tagebucheinträge und Briefe der Expeditionsteilnehmer bringen Sie auf Tuchfühlung mit Scott und Amundsen.

Miroslav Srnka
South Pole
Uraufführung
So 31.01.2016, 19 Uhr * ausverkauft
Weitere Vorstellungen
Mi 03.02.2016, 19 Uhr ausverkauft
Sa 06.02.2016, 19 Uhr Restkarten
Di 09.02.2016, 19 Uhr Restkarten
Do 11.02.2016, 19 Uhr Restkarten

* Diese Vorstellung wird live/zeitversetzt auf ARTE übertragen (Beginn 22.40 Uhr)

immer aktuell - tragen Sie sich in unseren Newsletter ein.

immer aktuell - tragen Sie sich in unseren Newsletter ein.

jede Woche positive Inspiration für Kultur, Freizeit und Urlaub.

vielen Dank, Sie haben sich erfolgreich in unserem Newsletter eingetragen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner