Wandertipp Wesslinger See

von | 7 Nov 2023 | Sport- und Wandertipps

kurz mal raus zum Wandern an die Seen in der Region StarnbergAmmersee. Ein wahres Idyll ist der Wesslinger See in der Gemeinde Wessling.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist eine bequeme Anreise bis zur Haltestelle Wessling möglich. Für Autofahrer bieten sich vielfältige Parkmöglichkeiten an. Wir starten unsere Wanderung an der S-Bahn Haltestelle in Wessling. Von dort überqueren wir die Hauptstraße des Ortes und befinden uns ganz schnell in einem Naturparadies.

Der Rundweg um den Wesslinger See ist insgesamt ca. 2.5 km lang und überrascht immer wieder mit besonderen Attraktionen.

Dass wir dieses Kleinod an Vielfalt erwandern können, haben wir dem hohen Einsatz von Karl Haug zu verdanken. Er versuchte bereits im Jahre 1937 den im Privatbesitz befindlichen See für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Damals war er noch Gärtnermeister und im Gemeinderat. Erst 20 Jahre später konnte er seine Vision als Bürgermeister von Wessling verwirklichen. Die Gemeinde kaufte am 09. März 1959 das Privatgrundstück nach zähen Verhandlungen von Johanna Kerb. Viele Wesslinger Bürger und Schulkinder kultivierten mühevoll das inzwischen verwilderte Grundstück unter der Leitung von ihm. Im Frühjahr 1961 war Seeweg und See für die Öffentlichkeit zugänglich. Karl Haug starb 1968. An seinem dritten Todestag beschloss der Gemeinderat, seine Verdienste besonders zu ehren. Seither trägt der Park nördlich des Sees den Namen „Karl-Haug-Anlage“. Ein Findling mit Bronzegedenktafel erinnert an sein Werk.

Den Seeweg können Sie sowohl rechtsläufig als auch linksläufig erwandern. Wenn Sie sich für die Variante rechts nach dem Hotel entscheiden, dann haben Sie nach kurzer Zeit viele kulinarische und kulturelle Besonderheiten zu erforschen. Sie können in der Wesslinger Galerie stoppen und sich dort alles über den Künstlerort erzählen lassen. Oder Sie versuchen einen der besonders schmackhaften Kuchen im Café Aenishänslin .. das Cafe am See mit Wirtsgarten direkt am Wasser. Weiter geht es auf dem Weg Richtung Pfarrstadl und der katholischen Kirche. Der Stadl war früher die Landwirtschaft des Pfarrers von Wessling, der sich auch für den Erhalt des Wallfahrtortes Grünsink einsetzte. Die Stufen und die darauffolgende Gasse sind dem Mediziner Alzheimer gewidmet, der hier seine Sommerzeit verbrachte. Weiter geht es auf idyllisch, von Laubbäumen gesäumte Pfade. Hier fühlt sich die Tierwelt wohl, weshalb man nicht von den Wegen weichen sollte. Bequem zum Wandern wird es wieder nahe dem Badegelände und dem Kiosk am See. Hier können Sie beispielsweise bei einem Cappuccino den Sonnenuntergang genießen. 

 

-Werbung-

Gemeinde Weßling

Gautinger Straße 17
82234 Weßling

das könnte Sie auch interessieren

immer aktuell - tragen Sie sich in unseren Newsletter ein.

immer aktuell - tragen Sie sich in unseren Newsletter ein.

jede Woche positive Inspiration für Kultur, Freizeit und Urlaub.

vielen Dank, Sie haben sich erfolgreich in unserem Newsletter eingetragen.