Walter Steffen ist bekannt für seine Filmprojekte über die Heimat Bayern und den Menschen, die hier leben. Mit seinem Medienunternehmen Konzept+Dialog sind Filme, wie München in Indien, Zeug und Werk, Netz und Würm und der aktuelle Alpen-Wander-Musik-Movie „Auf Tour Z’Fuaß“ erschienen. In 2023 kann man eine weitere Serie erwarten: „DIE AMMER – ein Wildfluss und der Mensch“ . Geschichten folgen dem Lauf des Flusses über die Quellen im Graswangtal, durch das Ammergebirge bis zur Mündung in den Ammersee. 

In zwölf Folgen erzählen die Regionen über historische und aktuelle Gegebenheiten. Menschen vor Ort kommen zu Wort und erzählen über die Geschichte der Ammer mit ihren guten und schwierigen Zeiten. Dabei geht es auch um frühere Eingriffe in den natürlichen Flußlauf, Landwirtschaft und Klimawandel, die neue Suche nach Heimatgefühl, „Landlust“, Entschleunigung und Spiritualität. In ca. 15-minütigen, in sich abgeschlossenen Folgen vermittelt das Team hinter Walter Steffen den Zauber und die Einzigartigkeit der Ammer. 

Uraufführung: Anfang 2023
in den Kinos: Februar / April 2023

Ausstrahlung bei OlafTV: ab März 2023

-Werbung-
fuenfseen logo die ammer Wildfluss bayern deutschland

Folge 1: Prolog –  Ammergebirge bis Ammerquellen

Am Anfang ist die Lindner – der Oberlauf der Ammer als echter Wildfluss. Die erste wasserbauliche Veränderung ist im Park von Schloss Linderhof.

Folge 2: Ammergau / Graswang bis Oberammergau

Sichtbar in der Zivilisation wird die Ammer bei Ettal. Die Extreme zwischen streng geschützten Bereichen des Weid- und Pulvermooses und das kulturell und touristisch wichtige Kloster Ettal im engen Siedlungsraum. Nach ihrem Quellgebiet im Graswangtal tritt die Ammer bei Ettal in den Siedlungsraum des Menschen ein.

Folge 3: Oberammergau bis Unterammergau

In Folge drei geht es um das Thema Handel, Passionsspiele und Tourismus. Wie viel Heimatgefühl ging durch die Veränderungen an der Ammer verloren in geschellschaftlicher und ökologischer Sicht?

Folge 4: Altenau bis Scheibum

Vor über hundert Jahren wurde im Ammergau ein öffentliches Verkehrsmittel mit „grünem Strom“ betrieben. Dennoch steht das zugehörige Kraftwerk „Kammerl“ heute unter ökologischen Gesichtspunkten in der Kritik. In diesem Flussabschnitt liegen spektakuläre Natur-Höhepunkte direkt neben technischen Einrichtungen.

Folge 5: Scheibum – Echelsbacher Brücke (Obere Ammerschlucht)

Der Mensch als Gast in einem besonders schützenswerten Bereich der Ammer.  Sollte man in Zeiten von Overtourism Wanderwege auflassen und Zugänge zu wichtigen Brutplätzen reglementieren?

Folge 6: Echelsbache Brücke und Rottenbuch

Der Fluß als sprachliche und kulturelle Grenze  Beleuchtet wird die Brücke über das Schutzgebiet.

Folge 7: Rottenbuch bis Kalkofensteig

Die Ammerschlucht  gilt als Verbindung zwischen den Lebensräumen des Gebirges und des Vorlandes. In diesem Bereich ist die Ammer so gut wie unverbaut, greift ihre Ufer an und reißt Bäume mit sich fort. Sinnsuche in der Natur durch Waldbaden, Entschleunigen und Outdoor. Die Ammer als Feld sinnlicher Wahrnehmung.

Folge 8: Kalkofensteig bis Böbinger Brücke

In Folge 8 geht es um die Reparatur früherer Eingriffe in das ökologische Gefüge und eine Betrachtung des Bergbaus in Peiting und Peißenberg. Wie überall auch heute noch auf der Welt steter Raubbau an der Natur betrieben wird, fällt dieser auch hier auf uns zurück.

Folge 9: Böbinger Brücke bis Guggenbergschwelle

Auf der Strecke zwischen Peißenberg und der Guggenberg-Schwelle ist die Ammer auf der gesamten Strecke begradigt und verengt. Hier ist eine Reparatur möglich und die Durchgängigkeit der Ammer ist das vorrangige ökologische Ziel.

Folge 10: Guggenbergschwelle bis Weilheim

Kunst bringt die Menschen zusammen – auch an der Ammer – und ein Bürgerkunstwerk wie das „Blaue Band“ schafft neue emotionale Bindungen und neue Sichtweisen. Das Projekt „Stoa 169“ führt diesen Gedanken weiter und trägt ihn hinaus in die Welt.

Folge 11: Weilheim bis zur Alten Ammer

Der ca. 8 km lange Abschnitt zwischen Weilheim und dem Abzweig der Alten Ammer ist heute begradigt, über weite Strecken befestigt und vor allem aus Gründen des Hochwasserschutzes eingedeicht. In diesem Flussabschnitt finden wir die Forschungseinrichtung des LFU, die sich mit Gewässerökologie befasst. Es treffen alle relevanten Themen wie Hochwasserschutz, Fischerei, Landwirtschaft und Tourismus aufeinander.

Folge 12: Alte Ammer bis Mündung

Die letzte Folge widmet sich dem heutigen Engagement der Menschen als ehrenamtliche HelferInnen, der Schutzgemeinschaft Ammersee-Süd und dem Landesbund für Vogelschutz (LBV).

-Werbung-

Konzept+Dialog.Medienproduktion
Walter Steffen
Unterer Flurweg 16
82402 Seeshaupt
ammerfilm

Weihnachten in der Wüste

Weihnachten in der Wüste

Wer die Feiertage mal anders verbringen möchte, aber auch nicht ganz auf den „Christmas-Spirit" verzichten möchte, ist in Scottsdale genau richtig. Sonnige 20 Grad anstatt Temperaturen um den Gefrierpunkt, das Leben verlagert sich nicht wie in Europa nach drinnen,...

Wilderness Safari Afrika

Wilderness Safari Afrika

Reisetipp: Wilderness stellt mit Stolz seine neue Marke und seine völlig neue Website vor. Ehrgeiziges Ziel: "Wir wollen die Fläche, die wir helfen zu schützen, bis 2030 verdoppeln." - so Keith Vincent, CEO Wilderness. "Wir haben uns im Laufe der Jahre verändert,...

Neues aus Mecklenburg Vorpommern

Neues aus Mecklenburg Vorpommern

Reisetipp: Naturnah, authentisch und beeindruckend kommt das Urlaubsland in der Saison 2023 daher. Dabei sind es vor allem imposante Bauprojekte wie der geplante Königsweg auf der Insel Rügen oder die Seebrücke in Prerow auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, die...