+49 89 28 80 74 33 wm@fuenfseen.de

Das Wochenende zeigte sich frühlingshaft! Und das nutzten viele Menschen, um sich von der Sonne verwöhnen zu lassen. Mein erster Cappuccino am Steg 1 – einfach traumhaft!

 

Steg 1 in Starnberg

Und weil es so schön war – haben wir für Sie die Wanderung ab Starnberg Bahnhof ausprobiert. Rund 15 km sind es von Starnberg bis Tutzing – und es geht sich leicht, da Sie immer wieder von traumhaften Ausblicken und Sehenswürdigkeiten abgelenkt werden. das Gute daran: Wenn es Ihnen zu weit wird, dann können Sie entweder mit der S-Bahn Feldafing oder mit der Bayerischen Seenschifffahrt wieder zurückfahren.

Von Starnberg Richtung Steg 1 Feldafing

Von Starnberg Bahnhof folgen Sie der Strandpromenade bis zum Ende. Dort führt eine kleine Straße Richtung Unterführung und Segelclub. Hier heißt es aufpassen, denn von dort geht rechts ein Weg nach oben durch den Wald bis zum ersten Cappuccinostopp an Steg 1. Wenn Sie diesen Abzweig verpassen, dann müssen Sie leider auf der vielbefahrenen Hauptstraße (größtenteils ohne Geh- und Fahrradweg) entlanggehen. Hier könnte man bei der Stadt wirklich mal fragen, ob es keine bessere Lösung für Rad und gehen gibt.

Steg 1 mit dem Badegelände bei Feldafing ist ein wohlbekannter Treffpunkt am Starnberger See. Hier ist es übrigens morgens besonders schön wegen der Sonnenaufgänge, die man erleben darf. Bei schönem Wetter verwöhnt hier das Kiosk mit Essen und Trinken.

Im Park Possenhofen Starnberger See

Zu Fuß geht es weiter Richtung Possenhofen. Durch  den Park ritt schon Kaiserin Sisi in ihrer Jugendzeit. Zu sehen gibt es hier das Schloss Possenhofen (jetzt in Privatbesitz). Die Fähre zur Roseninsel legt hier im Sommer ab. Im Juni besonders reizvoll, da man hunderte der alten Rosen bestaunen kann. Und es gibt hier auch alte Pfahlbauten, die von einer frühen Besiedelung dieses Gebietes zeugen.

Possenhofen Richtung Tutzing

Auf dem Weg Richtung Tutzing kommt man durch das kleine Örtchen Pöcking. Im Sommer findet man hier am Steg den Kunstmaler. Er malt schon seit Jahrzehnten wunderschöne Bilder vom See. Der Ort hat ein Restaurant und einen Yachthafen. Man wandert entlang der Hauptstraße. In der Kurve nach rechts führt ein Feldweg weiter Richtung Seeufer. Ein kleiner Anstieg und dann geht es wieder bequem weiter. In Tutzing angekommen, können Sie noch die Brahms Promenade besichtigen und sich in vielen Restaurants und Cafes verwöhnen lassen. Der Bahnhof Tutzing liegt oberhalb .. d.h. Sie müssen sich hier Richtung Kirche halten und dann links ganz nach oben.

Von Tutzing aus können Sie entweder mit der S-Bahn oder mit der Werdenfelsbahn Richtung München zurückreisen. Empfehlenswerte Wanderung für alle, die mal kurz raus aus der Stadt und rein in die Natur möchten. Wahrscheinlich ist es am schönsten wochentags oder in den frühen Morgenstunden. Nette und aufgeschlossene Leute treffen Sie auf alle Fälle unterwegs.

Hotelempfehlung:

 

Am Starnberger See mit der Sisi Statue

Sisi grüßt den See

 

[fts_instagram instagram_id=1698902985 pics_count=6 type=user profile_wrap=no]