03.03.2023 – 10.09.2023 Ausstellung Ooooooooo-pus – Haus der Kunst München

Birgit M. Widmann

HDK_Katalin_Ladik_Poemim_courtesy_of_the_artist_and_acb_Gallery_photo_Imre_PO__TH__2_

Mit „Ooooooooo-pus“ zeigt das Haus der Kunst München ab 3.3.23 die erste Überblicksausstellung von Katalin Ladiks Werk (geb. 1942, Novi Sad, ehemaliges Jugoslawien) in Deutschland. Die Künstlerin war in den 1960er Jahren eine Schlüsselfigur der literarischen und künstlerischen Avantgarde von Novi Sad, einer Stadt an der Verbindungstelle von Balkan und Teilen Mittel- und Osteuropas. Ladik widmet sich in ihrem Schaffen konkreter und visueller Poesie, Performance und Klang.

Wenn wir in unserer Poesie am verletzlichsten sind, sollten wir unseren ganzen Körper mit jeder Faser und vollem Herzblut hineinstecken.“ – Katalin Ladik

Der Körper ist für Ladik der Ursprung von Poesie. Er ist ein Ort der Selbstdarstellung, den sie in ihren Performances seit den 1960er Jahren immer wieder erkundet hat. Mit Happenings, Ritualen und Foto-Performances positionierte sie sich an der Schnittstelle verschiedener etablierter und neuer Performance-Traditionen. Unter Bezugnahme auf folkloristische und mythologische Themen hinterfragt sie mit ihrer Kunst konventionelle Geschlechterrollen, wobei sie ihren Körper und ihre Stimme als Instrument und Medium einsetzt. Ihr Zugang zu Sprache und Poesie wurde durch ihre Mehrsprachigkeit – vor allem serbisch und ungarisch – entscheidend geprägt. Ladik war auch als Film- und Theaterschauspielerin erfolgreich, und verkörperte häufig weibliche Archetypen.

 

-Werbung-

Katalin Ladiks visuelle Gedichte

Collagen aus Schnittmustern, Notenblättern und gefundenen Objekten wie Platinen von Radios und Küchengeräten – funktionieren auch als Partituren. Sie erforscht damit die Verbindungen zwischen Stimme und Bild und erweitert die Sprache durch phonetische Experimente. Sprache ist das Herz Ladiks künstlerischer Arbeit. Ihre vielschichtige Auffassung von Poesie nimmt auf den Seiten ihrer Bücher, in musikalischen Partituren, durch konkrete Gedichte und in visuellen Collagen Gestalt an. Letztere werden von klanglichen Interpretationen der Künstlerin begleitet und offenbaren ihre außergewöhnliche stimmliche Bandbreite.

Klang als Komponente der Kunst

Ein weiteres Leitmotiv von Ladiks Arbeiten ist der Klang, der 2023 insgesamt im Programm des Haus der Kunst eine zentrale Rolle spielt. Sound ist ein Bindeglied in Ladiks vielseitigem Werk: Jeder der drei Ausstellungsräume eröffnet eine eigene Klanglandschaft, die alle auf Ladiks visueller und phonischer Poesie basieren und „Ooooooooo-pus“ zu einer Ausstellung machen, die ebenso gehört wie gesehen werden will. Im Einklang mit der nachfolgenden Ausstellung „Meredith Monk. Calling“ etabliert sie ein neues Format für die Präsentation wegweisender künstlerischer Praktiken, die mit Sound arbeiten.

Zwei neue Werke für die Ausstellung im Haus der Kunst

Für die Ausstellung am Haus der Kunst schafft Katalin Ladik zwei neue Werke: ein skulpturales Gedicht mit Klang und eine Installation, die auf ihrer Multimedia-Performance Alice in Codeland basiert.

14. und 15.07.2023 Performance mit Katalin Ladik

Im Rahmen von TUNE wird Katalin Ladik am 14. und 15. Juli live im Haus der Kunst auftreten. Eine Performance führt durch die Ausstellung „Ooooooooo-pus, eine zweite widmet sich Ladiks Kollaboration mit der Komponistin Svetlana Maraš.

Publikation

Begleitend zur Ausstellung erscheint eine Monografie. Die Publikation wird vom Haus der Kunst München, dem Moderna Museet, Stockholm und dem Muzeum Susch, Engadin koproduziert und erscheint im Skira Verlag.

Kuratiert von Sarah Johanna Theurer (Kuratorin Haus der Kunst München) und Hendrik Folkerts (Kurator für internationale zeitgenössische Kunst und Ausstellungsleiter, Moderna Museet, Stockholm) mit Manuela Hillmann (kuratorische Volontärin Haus der Kunst München).

Die Ausstellung ist vom Haus der Kunst gemeinsam mit dem Ludwig Forum Aachen und Moderna Museet, Stockholm organisiert. Sie wird dort Ende 2023 bzw in 2024 zu sehen sein.

Katalin Ladik.
Ooooooooo-pus
3. März – 10. September 23

Adresse:

Haus der Kunst | Nordgalerie
Prinzregentenstraße 1, 80538 München
Hausderkunst.de | @HausderKunst

Fotos: Copyright: Haus der Kunst 2023 Julian Baumann, Imre Póth Courtesy of the artist and acb Gallery, 

Bayerische Seenschifffahrt 2024 startet zu Ostern

Bayerische Seenschifffahrt 2024 startet zu Ostern

Ab dem 31.03.2024 heißt es bei der Bayerischen Seenschifffahrt im Fünfseenland wieder: „Willkommen an Bord und Leinen los!“ Los geht es am Ammersee um 10.25 Uhr in Stegen mit der Großen Rundfahrt und Aufenthalt in Herrsching am Ammersee, nächste Fahrt um 11.05 Uhr...

08.03.2024 Duo Ricardo & Ludwig Sonrisa Herrsching

08.03.2024 Duo Ricardo & Ludwig Sonrisa Herrsching

Duo Ricardo & Ludwig am 8.3. im Sonrisa in Herrsching am Ammersee, Fünfseenland Am Freitag, den 8. März um 19.00 Uhr spielt im Herrschinger Sonrisa in der Bahnhofstr. 23 das Duo Ricardo & Ludwig. Der Herrschinger Ricardo Volkert ist ein virtuoser Gitarrist und...

16.02.2024 Konzert mit Jakob Mühleisen Restaurant Sonriso

16.02.2024 Konzert mit Jakob Mühleisen Restaurant Sonriso

Jakob Muehleisen am 16.2. im neuen Restaurant Sonrisa in Herrsching am Ammersee, Fünfseenland Das Café Sonrisa in der Herrschinger Bahnhofstraße nimmt unter dem neuen Betreiber Nikolai Holzach das Kulturprogramm wieder auf, durch das es sich schon unter Cristian...

Urlaub Fünfseenland und Bayern

immer aktuell - tragen Sie sich in unseren Newsletter ein.

immer aktuell - tragen Sie sich in unseren Newsletter ein.

jede Woche positive Inspiration für Kultur, Freizeit und Urlaub.

vielen Dank, Sie haben sich erfolgreich in unserem Newsletter eingetragen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner