Alvin Curran. TUNE Sound Residency
Fr 20.1. und Sa 21.1.23 || Haus der Kunst, Westgalerie München

2023 beginnt das TUNE-Programm mit einer radikal freien musikalischen Darbietung von Alvin Curran, Komponist, Performer, Improvisator und Mitbegründer des revolutionären Kollektivs Musica Elettronica Viva (MEV).

Sein musikalischer Werdegang begann Mitte der 1960er-Jahre in Rom, wo er als Teil von MEV radikale Ideen einer „unwillkürlichen“ Musik entwickelte und damit die Bedingungen revolutionierte, unter denen sie entsteht. Seine Arbeit geht an die Grenze der Improvisation und schafft Freiraum für ein intensives Gemeinschaftserlebnis. Seiner Leidenschaft für die Erschließung neuer Räume für die Musik nachgehend, schuf er Konzerte für Seen, Häfen, Parks, Gebäude, Steinbrüche und Höhlen. Curran knüpft mit seinem Schaffen an die Werke von Joan Jonas an, mit der er seit langem kooperiert und deren Leidenschaft für Spontanität, für nicht-lineare Strukturen und für die Schichtung mehrerer medialer Ebenen er teilt.

TUNE rückt Alvin Currans Lebenswerk in den Fokus. Zu hören und zu sehen sind im Rahmen seiner Residency zwei Liveauftritte, eine Filmvorführung und ein Künstler*innengespräch. Am ersten Abend präsentiert Alvin Curran eine neue Version seiner Solo-Performance Shofar Rags XXXL. Darin verbindet er digitale Technologien mit dem archaischen Klang des Schofars, eines altertümlichen Naturhorns, das als Instrument genutzt und häufig für religiöse Zwecke im Judentum eingesetzt wird.

Am Samstag findet ein Filmscreening und eine Performance statt. When There is No More Music to Write, and Other Roman Stories ist ein neuer Film des Künstlers und Filmemachers Éric Baudelaire, der in Zusammenarbeit mit Alvin Curran entstanden ist. Curran berichtet darin von seinem Leben in Rom in den 1960er- und 1970er-Jahren. Der Film zeichnet das Bild einer Zeit, die von den Erschütterungen revolutionärer politischer Strömungen geprägt war. Das Zeitgeschehen wird als bestimmender Faktor für Currans Zugang zur Musik herausgearbeitet. Die Vorführung des Films geht in Alvin Currans Performance Endangered Species über, an der auch Musiker*innen der Hochschule für Musik und Theater München beteiligt sind.

Im anschliessenden Künstler*innengespräch unterhalten sich Alvin Curran und Éric Baudelaire u.a. über Musik und ihr gemeinsames Projekt, die Teilnahme ist kostenfrei.

TUNE Alvin Curran
Fr 20.1.23 | 20 Uhr Performance: Shofar Rags XXXL.
Sa 21.1.23 | 17 Uhr  Screening: When There is No More Music to Write, and Other Roman Stories; Performance: Endangered Species.
Sa 21.1.23 | 19 Uhr Künstler*innengespräch: Alvin Curran & Éric Baudelaire.

-Werbung-

TUNE ist eine Reihe kurzer Sound-Residencies am Haus der Kunst. Die eingeladenen Künstler*innen arbeiten vorranging mit Sound und stellen während der Residency verschiedene Bereiche ihres Werks vor.

Die Reihe bewegt sich zwischen Sound, Musik und Bildender Kunst. Die eingeladenen Künstler*innen überwinden Genre- und Epochengrenzen, sie öffnen sich für verschiedene Einflüsse und formulieren akustische Antworten auf die Ausstellungen im Haus der Kunst. Kuratiert von Sarah Miles.

Die nächsten TUNE Termine

24. & 25.2.23 Standing on the Corner
18. & 19.3.23 Lifetones & Charles Bullen
21. & 22.4.23 Phew & Nina | Installation bis 28.4.23

Haus der Kunst
Prinzregentenstraße 1
80538 München

Wunder der Natur wandern Starnberger See

Wunder der Natur wandern Starnberger See

Wunder der Natur am Starnberger See König Ludwig Kreuz in Berg Verena Dreiocker liebt die bayerischen Seen und Ihre Stimmungen am See. Ohne Filter auf ihrem Handy entstanden Wahnsinnsstimmungen am König Ludwig Gedenkkreuz in Berg am Starnberger See. Ist dieses...

Winterwandertipp Stegen am Ammersee

Winterwandertipp Stegen am Ammersee

Winterwandertipp in Stegen am Ammersee Haben Sie keine Lust auf weite Autofahrten, um das Winterfeeling um die Nase zu spüren? Stegen am Ammersee ist eine gute Wahl für einen kurzen Winterspaziergang. Besonders schön ist es hier, wenn sich die Sonne zum Schlafen legt...

Garmisch Partenkirchen im Winter ohne Schnee? Kein Problem

Garmisch Partenkirchen im Winter ohne Schnee? Kein Problem

Traumhafte Winterlandschaften, eingehüllt in Zuckerwattenschnee und weiten Schneeflächen: Das erwarten BesucherInnen der bayerischen Alpen im Winter. Doch muss es nicht immer die Idealvorstellung sein, um unvergessliche Eindrücke aus dem Urlaub in Deutschlands...

Urlaub Fünfseenland und Bayern