Der Jahreswechsel und die damit verbundenen Feiern mit Feuerwerk und Böllerschüssen haben für das Baureferat München wieder eine Menge Arbeit mit sich gebracht innerhalb des Vollanschlussgebietes der städtischen Straßenreinigung. Insgesamt wurden zirka 47 Tonnen (Vorjahr: rund 32 Tonnen) Silvestermüll beseitigt.

Im Innenstadtbereich (ausgenommen Sperrzone Fußgängerzone) und in Schwabing fielen insgesamt zirka 10 Tonnen Silvestermüll und rund um den Friedensengel etwa 3 Tonnen an. 186 Mitarbeiter der städtischen Stra-ßenreinigung beseitigten in Sondereinsätzen die Überreste mithilfe von Kehrmaschinen, Lkw-Kippern, Mehrzweckfahrzeugen und Kleintraktoren. Während in der Innenstadt und in Schwabing der Sondereinsatz von 4 Uhr morgens bis mittags lief, standen die Mitarbeiter der städtischen Straßenreinigung am Friedensengel bereits ab 0.30 Uhr bereit, damit der Straßenverkehr ab 3 Uhr früh wieder sicher fließen konnte. Ab 6 Uhr wurden die Reinigungsarbeiten auf das umliegende Straßennetz im Vollanschlussgebiet ausgedehnt.

-Werbung-

Parks und Grünanlagen in München

Auch die Hauptabteilung Gartenbau des Baureferats hat bereits am Neujahrstag mit der Reinigung der öffentlichen Parks und Grünanlagen begonnen. Ein besonders hohes Müllaufkommen war u. a. am Olympiaberg, am Neuhofener Berg, im Westpark, im Ostpark, im Riemer Park, am Königsplatz, an der Theresienhöhe, im Hirschgarten und am Fröttmaninger Berg zu verzeichnen.

Die Stadtgärtnerinnen und -gärtner arbeiten, unterstützt durch externe Unternehmen, mit Hochdruck daran, dass alle 1.300 Grünanlagen mit zusammengenommen über 2.400 Hektar Fläche baldmöglichst wieder in einem sauberen Zustand sind. Dabei werden zunächst die Wege gesichert und Glasscherben beseitigt, danach die anderen Flächen gereinigt. Auf Wiesen- und Beetflächen und zwischen Gehölzen muss der Müll in Handarbeit entfernt werden.

Baureferentin Dr.-Ing. Jeanne-Marie Ehbauer: „Den Mitarbeiter*innen der Straßenreinigung und des Gartenbaus gebührt ein besonderer Dank. Während die Silvesterfeierlichkeiten in der Neujahrsnacht noch ausklangen, waren sie schon wieder im Einsatz für ein sauberes und sicheres München. Ein Dank gilt auch allen, die an öffentlichen Orten ins neue Jahr gestartet sind und dabei ihren Feierabfall selbst aufgelesen und sachgerecht entsorgt haben. Ausgelassenheit und Achtsamkeit lassen sich durchaus miteinander vereinbaren – unsere Arbeit erleichtert es jedenfalls sehr.“

 

 

 

Wunder der Natur wandern Starnberger See

Wunder der Natur wandern Starnberger See

Wunder der Natur am Starnberger See König Ludwig Kreuz in Berg Verena Dreiocker liebt die bayerischen Seen und Ihre Stimmungen am See. Ohne Filter auf ihrem Handy entstanden Wahnsinnsstimmungen am König Ludwig Gedenkkreuz in Berg am Starnberger See. Ist dieses...

Winterwandertipp Stegen am Ammersee

Winterwandertipp Stegen am Ammersee

Winterwandertipp in Stegen am Ammersee Haben Sie keine Lust auf weite Autofahrten, um das Winterfeeling um die Nase zu spüren? Stegen am Ammersee ist eine gute Wahl für einen kurzen Winterspaziergang. Besonders schön ist es hier, wenn sich die Sonne zum Schlafen legt...

Garmisch Partenkirchen im Winter ohne Schnee? Kein Problem

Garmisch Partenkirchen im Winter ohne Schnee? Kein Problem

Traumhafte Winterlandschaften, eingehüllt in Zuckerwattenschnee und weiten Schneeflächen: Das erwarten BesucherInnen der bayerischen Alpen im Winter. Doch muss es nicht immer die Idealvorstellung sein, um unvergessliche Eindrücke aus dem Urlaub in Deutschlands...

Urlaub Fünfseenland und Bayern